Contact Impro Jam Witzenhausen

**   Contact Impro Jam Witzenhausen **

Die Jam ist nun wieder für alle Menschen zugänglich ohne Teilnahmevorraussetzungen oder Einschränkungen, 2G+, 3G wurden aufgehoben. Jedoch gilt in den Fluren der Uni Maskenpflicht.

– mit Katja-Bahini, Marielle Gerke,  Felix Morten von der Mühlen, Niklas Heiland & Gästen

ZEIT              freitags   17:45 -19:45

STRUKTUR

Ankommenskreis, Einführung  &  Warm-Up
Contact- Impro Jam bis 19:45
kurze Abschlussrunde

ORT                Zeichensaal im Klosterbau, Steinstraße 19a , Witzenhausen               ( Ausweichraum H13)

Achtung! Gelegentlich findet die Jam im Ausweichraum H13 im Neubau schräg gegenüber des Klosterbaus im EG rechts  statt! Bei erstmaliger Teilnahme nehmt für die aktuellen Infos nach Möglichkeit vorab mit uns Kontakt auf.

Contact Impro Jam Witzenhausen

Die Contact Improvisation ist eine Tanzform, bei der es um die Frage geht, wie sich zwei oder mehr Körper miteinander Gewicht teilend durch den Raum bewegen können, ohne sich vorher auf eine feste Schrittfolge geeinigt zu haben. Von zentraler Bedeutung ist es dabei, einen Weg zu finden, einander ohne Worte zu verständigen und in jedem Augenblick gemeinsam neu auszuhandeln, wohin die Reise gehen könnte.

Das Format der Jam dient dazu Contact Improvisation gemeinsam zu praktizieren. Die Jam ist keine Unterrichtseinheit, sondern ein Raum für Improvisation und Komposition im Augenblick. In einem festgelegten Zeitraum und an einem festgelegten Ort treffen sich Tänzer*innen, um miteinander Bewegung zu erforschen. Dabei ist jede*r Teilnehmer*in, ob tanzend oder beobachtend, stets Teil des Gesamtbildes. Alles was im Raum geschieht beeinflusst sich untereinander. Bei einer Jam sind sowohl fokussierte längere Duette als auch Solos, Trios, Quartette, Quintette, usw. sowie permanent wechselnde Partner*innenkonstellationen möglich. Wir üben eine Haltung der Präsenz im Augenblick, die es uns ermöglicht, wachsam und flexibel auf die veränderlichen äußeren Begebenheiten zu reagieren sowie eigenen Impulsen zu folgen.

Die Jam beginnt mit einem Warmup, welches als Hilfestellung dienen soll, zunächst mit sich selbst und der eigenen Neugier und Bewegungsfreude in Kontakt zu kommen. Damit wird der Weg in das gemeinsame Improvisieren bereitet. Das Warmup geht fließend in die freie Improvisation über. Die Jam endet mit einem Abschlusskreis. In der Regel wird die Jam mit ruhiger instrumentaler Musik, manchmal sogar Live-Musik begleitet.

Innerhalb der Jam werden gelegentlich und mit Vorankündigung andere Improvisationskünste (Musik, Stimme, Theater, Performance, andere Tanzrichtungen, …) eingeladen.

Vorerfahrung in der Contact Improvisation oder in anderen Bewegungskünsten sind wünschenswert, aber kein Muss.

Voraussetzung für ein gutes Miteinander ist es, die eigenen, sowie die Bedürfnisse und Grenzen der anderen zu respektieren und bei Unklarheiten darüber in Kommunikation zu treten.

Wir freuen uns auf Euch!
Marielle, Katja-Bahini und Freunde

*Bzgl. Covid gelten die jeweils aktuellen Regelungen des Hochschulsport Kassel.

 hier zur Anmeldung…