Finanzierungskonzept Waldfrauenzeit

 

Nach intensiven Prozessen habe ich mich 2021 dazu  entschieden, die Waldfrauenzeit  bezüglich ihrer Finanzierung neu auszurichten. Hintergrund hierfür ist, dass ich mir so sehr wünsche, dass Bildung den Menschen zur Verfügung steht, welche sie wirklich begehren, unabhängig ihrer finanzieller Ressourcen.

Gleichzeitig ist mir spätestens durch Corona klar und deutlich geworden, welches berufliche Risiko ich als Selbständige trage. In diesem Sinne stehe ich auch selbstbewusster für meine Bedürfnisse ein und  kommuniziere, was es bedarf, um meine Arbeit auf hohem Niveau weiterzuführen.

Ich habe großes Vertrauen in die Kraft und die Geste des Schenkens.                  So stelle ich mir vor, dass die allermeisten von uns, wenn sie etwas als Geschenk empfangen dürften, was ihnen wirklich von großer Bedeutung war, auch den Wunsch entwickeln, diese Erfahrung anderen zu ermöglichen und sich hierfür nach ihren besten Möglichkeiten einzusetzen. Denn auch nur so wird die Waldfrauenzeit in Zukunft finanziert werden können, durch die Geschenke ehemaliger Teilnehmerinnen an zukünftige Teilnehmerinnen…

Ich freue mich also sehr, euch mitzunehmen auf diese spannende Reise und nun das neue Finanzierungskonzept der Waldfrauenzeit vorstellen zu können, welches auf zwei Säulen basiert:

  • Deckung der Fixkosten durch alle Teilnehmerinnen und Verantwortungsübernahme vorab damit die Realisierung der Veranstaltung gewährleistet ist.
  • freiwilliger Beitrag zum Budget der Waldfrauenzeit (für mein Honorar und Investitionen) nach Abschluss der Veranstaltung basierend auf Schenkökonomie.

 Als Auftakt verschenkte  ich die ersten 10 Anmeldungen für die erste Waldfrauenzeit 2021 vom 24. -28.6.2021. …

Wenn es dich ruft, dann bist du herzlich eingeladen teilzunehmen und wirst am Ende der Veranstaltung frei entscheiden, in welchem Umfang zu du der Realisierung folgender Waldfrauenzeiten beitragen willst. Ich übe mich darin, den Wert meiner Arbeit nicht daran zu messen, wie die finanzielle Vergütung im einzelnen ausfällt und auch mein Empfinden von tatsächlicher Fülle nicht  davon abhängig zu machen, sowie gleichzeitig für meine finanziellen Bedürnisse möglichst realistisch und klar einzustehen.

Im Zentrum für mich steht, die Arbeit zu machen, die ich wirklich in die Welt bringen will.  Ich würde mich sehr freuen, dich begrüßen zu dürfen in der kommenden Waldfrauenzeit,    von Herzen, Katja-Bahini

Zu den Details:

ANMELDUNG – No risk no fun.

Die Waldfrauenzeit ist ausgelegt für eine Gruppengröße von 10-13 Frauen (inklusive Team), die Plätze werden nach Eingang der Anmeldung vergeben. Deine Anmeldung ist vollständig, wenn die Zahlung des Fixkostenbeitrag von je 200€ (Teil 1,3 und 4) bzw. 300€ (Teil 2) für Unterkunft, Verpflegung, Raummiete und Materialkosten bei mir eingegangen ist. Diesen Beitrag zahlt jede Frau. Der Fixkostenbeitrag ist nicht erstattbar.  Du kannst deinen Platz aber weitergeben an eine andere Frau! Eine Ausnahme mache ich bei Vorlage eines Attests oder bei einem Todesfall von Angehörigen.

Mit dem Beitrag stellst du sicher, dass die Waldfrauenzeit – mit oder ohne dich – in jedem Falle stattfinden kann und die Fixkosten gedeckt sind.

Bei Anmeldung WENIGER als 7 Tage vor Kursbeginn erhebe ich einen Servicebeitrag von 30€, welchen ich zu 100% an TARGET e.V. spende.  Der Grund: Viele von uns schätzen Spontanität, mir verursacht sie allerdings  Mehraufwand in der Planung. Target e.V. setzt sich u.a. für die Opfer weiblicher Genitalverstümmelung ein.

Bei Kursausfall durch höhere Gewalt ( z.B. Änderung der Gesetzeslage oder Erkrankung der Seminarleitung) biete ich  einen Alternativtermin an. Sollte dieser nicht zustande kommen werden dir die gesamten Fixkosten abzüglich eines frei gewählten Beitrages für meinen organisatorischen Aufwandes zwischen 20-50€ erstatten.

PREISE – No risk no fun.

Die Teilnahme an der Waldfrauenzeit ist nicht mehr käuflich. Sie wurde dir bereits geschenkt. Und zwar von ehemaligen Teilnehmerinnen. Am Ende des Seminars lasse ich dich teilhaben an meinen Überlegungen zum Jahresbudget der Waldfrauenzeit. Du hast dann die Möglichkeit, eine freiwillige Zahlung zu tätigen. Mit dieser Zahlung schenkst du anderen Frauen die Teilnahme an einer zukünftigen Waldfrauenzeit, indem du zu dem Budget der folgenden Waldfrauenzeit beiträgst. Das Budget besteht aus:

50% als Honorar für meinen Lebensunterhalt                                                                50% für meine kontinuierliche Fort-  und Weiterbildung, sowie Investitionen in Infrastruktur und Equipment

Im Durchschnitt bedarf es je 400€ (Teil 1,3 und 4), bzw. 600€ (Teil 2) zzgl. der von der Frau selbst zu zahlenden Fixkosten um einer Frau die Teilnahme zu ermöglichen. Es ist sowohl möglich, über eine einmalige Zahlung, aber auch über mehrere kleinere Zahlungen zu dem Budget beizutragen. Darüber hinaus sind auch Spenden von Menschen, die die Waldfrauenzeit unterstützen möchten, willkommen. Nach Abschluss des Jahreszyklus informiere ich alle Teilnehmerinnen über die Jahresbilanz der Waldfrauenzeit.

Wenn du Fragen zur Finanzierung hast oder Unklarheit, dann zögere bitte nicht, mich anzuschreiben unter info(at)katja-bahini.de